*
logo_top
Logo Schützenverein Grabenstetten
 
Schützenverein Grabenstetten 1967 e.V.
Menu
News

Sport-KO-Pokal

Bezirks- K.O.- Pokalschießen 2014/15

Bezirks-KO-Pokal kommt wieder auf die Alb

Bereits im Juli startete die erste Luftgewehr  K.O.-Pokalrunde mit 45 teilnehmenden Vereinen aus dem Bezirk Neckar. Teilnahmeberechtigt sind alle Luftgewehrschützen unabhängig ihrer Ligazugehörigkeit, jedoch müssen sie an den Rundenwettkämpfen teilgenommen haben. Pro Wettkampf können maximal 5 Schützen für ihren Verein starten und die drei besten Einzelergebnisse ergeben in der Summe das Mannschaftsergebnis. Die Vereinspaarungen werden in jeder Runde neu ausgelost.

1. Runde  SV Grabenstetten : SV Bissingen/Teck      1158 : 1130

In der ersten Runde wurde Grabenstetten der SV Bissingen/Teck zugelost. Hier zeigten unsere Luftgewehrschützen mit insgesamt 1158 Ringen ( Carsten Loser 389 R./ Heiko Pokorny 385 R./ Yvonne Binsch 384 R.) eine gute Leistung. Die Bissinger Schützen hatten in der Summe 1130 R. erzielt und waren somit aus dem Rennen.

2. Runde  SV Grabenstetten : SV Hailfingen             1146 : 1095

Nach der Sommerpause ging es dann zum SV Hailfingen, der am äußersten Rande unseres Schützenbezirkes liegt. Diesmal fiel das Mannschaftsergebnis mit 1146 Ringen (H.Pokorny u. Y.Binsch je 383 R. / M. Dechert 380 R.) nicht ganz so zufriedenstellend aus, doch es reichte wieder zum Weiterkommen in die 3. Runde.

3. Runde   SV Grabenstetten : SSV Wendelsheim       1161 : 1133

Auch für die 3. Runde mussten unsere Schützen eine recht weite Anfahrt bis zum SSV Wendelsheim im Landkreis Tübingen antreten. An diesem Abend lief es bei allen Schützen ordentlich und so gewann unsere Mannschaft mit 1161 Ringen (H.Pokorny 388 R. / M. Dechert 387 R. / Y. Binsch 386 R.) souverän gegen die Wendelsheimer Mannschaft, die 1133 R. erzielte.

4. Runde  SV Grabenstetten : SV Bleichstetten             1169 : 1163

Nun waren es nur noch sechs Vereine, die in der vierten Runde  um den Einzug ins Finale kämpften. Mit dem SV Bleichstetten hatte Grabenstetten einen Gegner auf Augenhöhe zugelost bekommen, der im vergangenen Pokalwettkampf unsere Mannschaft besiegt hatte.

Krankheitsbedingt und aus zeitlichen Gründen konnten nur drei Schützen an diesem Wettkampf teilnehmen und so wusste jeder, dass sein Ergebnis auf alle Fälle zählt. Vielleicht hat dieses Wissen unsere drei beflügelt, alles zu geben. Mit 1169 R. (Y. Binsch 392 R. / M. Dechert 391 R. / H. Pokorny 386 R.) hatte Grabenstetten 6 Ringe Vorsprung gegenüber Bleichstetten ( 1163 R.) und hat somit den Einzug ins Finale um den K.O.-Pokal erreicht.

Finale

Am letzten Samstagnachmittag vor Weihnachten fand im Tübinger Schützenhaus das Luftgewehr KO-Pokalfinale vom Schützenbezirk Neckar statt. Aus den im Herbst gemeldeten 45 teilnehmenden Vereinen hatten sich nun 3 Vereine aus dem Bezirk Neckar für das Finale qualifiziert, dies waren außer dem SV Grabenstetten weiterhin der SSVng Wolfschlugen sowie der KKSV Pliezhausen.

Wie in den Vorrunden sind im ersten Teil des Finales maximal 5 Schützen pro Mannschaft startberechtigt, jeder Schütze absolviert 40 Wettkampfschuss und die besten drei Einzelresultate ergeben das Mannschaftsergebnis.

Für Grabenstetten starteten Yvonne Binsch, Heiko Pokorny, Carsten Loser, Matthias Dechert und Sven Gablenz. Mit jeweils 389 Ringen erzielten Yvonne Binsch und Carsten Loser das höchste Ergebnis, dicht gefolgt von Heiko Pokorny mit 387 Ringen. Matthias Dechert  traf 384 Ringe und Sven Gablenz 373 Ringen. In der Gesamtwertung der besten drei Schützen kamen somit 1165 Ringe zusammen und ein Vorsprung von 28 Ringen zum SSVng Wolfschlugen und 51 Ringen zum KKSV Pliezhausen.

Im zweiten Finalteil absolvieren nun die drei besten Schützen jeder Mannschaft in zehn Minuten ein Serie von zehn Schuss auf Zehntelwertung. Diese drei Ergebnisse werden zum Vorkampfergebnis dazu gezählt.

Carsten Loser führte hier mit 103 Ringen klar die Tabelle an. Von 10 Schuss war lediglich eine 9,5 dabei, ansonsten neunmal nur die 10,0  mit Tendenz nach oben.

Heiko Pokorny erzielte mit 99,8 Ringen den 4.Platz und Yvonne Binsch war mit 98,1 Ringen und Platz 7 nicht ganz zufrieden.

In der Gesamtsumme standen jetzt für Grabenstetten 1465,9 Ringe in der Ergebnisliste und dies bedeutete einen eindeutigen Sieg. Wolfschlugen belegte mit 1439 Ringen Platz zwei und Pliezhausen auf Platz drei erzielte insgesamt 1389,5 Ringe.

In der anschließenden Siegerehrung überreichte Bezirksoberschützenmeister Karl-Heinz Fleck den Wanderpokal Luftgewehr und einen Erinnerungspokal an unsere erfolgreiche Mannschaft.  


 

Anschrift_rechts
Anschrift
Minikalender

 Dez 2018 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Heute

oeffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Mittwoch:
Samstag:
Sonntag:

18:00 – 20:00 Uhr
16:00 – 20:00 Uhr
09:00 – 12:00 Uhr

Anschrift
Anschrift Schützenverein Grabenstetten
logo_klein
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail